Wir wünschen allen Mitgliedern einen guten Start in das Sportjahr 2022 -
wenn auch leider gleich mit coronabedingten Einschränkungen .....

Liebe Vereinsmitglieder und liebe Eltern,
trotz der zurzeit steigenden Infektionszahlen, können wir grundsätzlich unseren allgemeinen Sportbetrieb in den Sporthallen unter den Bedingungen der Corona-Landesverordnung weiterführen.

Mit Feststellung der Warnstufe 3 (bis 02. Februar) und auch in der Warnstufe 2, gilt die 2Gplus-Regel für den Sportbetrieb. Das heißt: 
Der Zutritt zu den Sporthallen (inkl. Umkleiden und Duschen) ist ausschließlich auf geimpfte und genesene Personen (2G) beschränkt. Zusätzlich ist ein zertifizierter negativer Testnachweis (nicht älter als 24h/ PCR Test 48h) vorzulegen. Von der Testpflicht sind Personen, die bereits geboostert sind, befreit. Auch Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren sind von der Nachweis- und Testpflicht befreit.

Wenn die räumlichen Verhältnisse es zulassen, dass pro Teilnehmer*in 10 qm Fläche zur Verfügung steht, kann auch optional die 2G-Regel angewandt werden.

Die verantwortlichen Übungsleiter*innen/Trainer*innen haben von den Teilnehmern*innen die entsprechenden Nachweise aktiv einzufordern.

Falls es in einer Gruppe einen positiv Getesteten gibt, empfehlen wir

  • eine sensible Selbstbeobachtung auf Krankheitsanzeichen in den nächsten 14 Tagen.
  • regelmäßige Kontrollen durch Selbst-/Schnelltests (ca. 5-6 Tage).
  • bei Auftreten von Symptomen einer Covid-19 Erkrankung, sofort Kontakt zum Hausarzt aufzunehmen.

Die Übungsleiter/Trainer werden ihre Gruppenmitglieder über eine positive Testung informieren. Der Sportbetrieb kann (frühestens nach 7 Tagen) fortgesetzt werden.

!! Einige Trainingsgruppen haben den Beginn ihres Sportbetriebes auf Grund der aktuellen Situation bereits auf Ende Januar/Anfang Februar verschoben. Bitte informiert euch bei euren Übungsleitern/Trainern, hier auf der Homepage oder im Vereinsbüro!

Die 2Gplus-Regel und ihre Umsetzung

  • Geimpft: Von den Teilnehmenden muss ein Nachweis über eine vollständige Schutzimpfung (digitales Impfzertifikat o.ä.) eingefordert werden. Die zweite Impfung muss mindestens 14 Tagen zurückliegen.
    Genesen: Von den Teilnehmenden muss ein „Genesenen-Nachweis“ erbracht werden, der mindestens 28 Tage oder maximal 3 Monate zurückliegt.
    Getestet: Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) brauchen außerhalb der Regelungen zur regelmäßigen Testung im Schulbetrieb keine Nachweise vorzulegen. Gültig sind nur zertifizierte Schnelltests in Testzentren, Apotheken oder Testbescheinigungen die im Rahmen der betrieblichen Kontrollen durch den Arbeitgeber ausgestellt werden (Selbsttests reichen nicht aus).
    Geboosterte Teilnehmer sind von der zusätzlichen Testpflicht (ab dem Tag der Impfung) befreit.
  • Auch Zuschauer und Begleitpersonen unterliegen der 2Gplus-Regel.

Die konsequente Umsetzung der Basisschutzmaßnahmen und die verantwortungsvolle Umsetzung unseres aktuellen Hygienekonzepts sind unbedingt notwendig.

Dies bedeutet auch weiterhin:

  • Zutritt zu den Sportstätten nur mit FFP2-Maske, die bis zum Beginn und direkt nach Beendigung der sportlichen Aktivität getragen werden muss. Hier gilt auch weiterhin die Abstandsregel.
  • Dokumentation der Kontaktdaten aller Teilnehmenden. 
  • Klein- und Trainingsgeräte sind nach Gebrauch zu desinfizieren. 
  • Auf eine Belüftung über Fenster und Türen ist während des Trainings zu achten.
  • Die Nutzung von Umkleideräumen und Duschen ist nur für die vorgenannten Personengruppe möglich.

 

Parkour und Freerunning beim MTV Lingen
Neue Trainingsgruppe für Kinder und Jugendliche

Die Eröffnung des Parkour-Parks im Emsauenpark hat ein großes Interesse nach einer Anfängergruppe für Kinder und Jugendliche hervorgerufen, die in diese Sportart gerne unter fachkundiger Leitung trainieren wollen.
Nun gibt es die Möglichkeit, die Sportart Parkour beim MTV Lingen in der Halle zu trainieren. Ab Dienstag, 09.11.2021 findet das Training für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren von 16.00 bis 17.00 Uhr in der Sporthalle Jahnstraße statt.
Parkour ist für jeden geeignet, der Interesse an Bewegung hat: egal, ob groß oder klein, m/w/d, sporterfahren oder nicht.

Was ist denn überhaupt Parkour?
Parkour ist eine sehr freie Sportart, welche ursprünglich das Ziel hatte, einen Weg von A nach B auf die möglichst effizienteste Art und Weise zu überqueren. Mittlerweile ist die Sportart aber freier in ihren Möglichkeiten und beschreibt nur noch das Überwinden von Hindernissen auf kreative, schnelle oder genaue Weise. Bei der Sportart Parkour gibt es dementsprechend kein festes Regelwerk außer bestimmten Vorsichts-und Sicherheitsmaßnahmen und natürlich Verhaltensregeln während des Trainierens. Jeder kann sich seine eigene Schwierigkeit und seinen eigenen Stil kreieren. Zur Sportart Parkour zählt auch immer das sogenannte Freerunning: Dieses hat sich aus der Sportart Parkour entwickelt und bezeichnet die Möglichkeit, dass zu den Überwindungskünsten noch Salti, Schrauben und weitere Kunstelemente eingebaut werden können.

Alle unterschiedlichen Überwindungskünste und Salti werden ab dem 09. November beim MTV Lingen in der Turnhalle Jahnstraße unter fachkundiger Leitung trainiert.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf jeden oder jede,die / der Parkour und Freerunning einmal ausprobieren möchte.

Neue Parkouranlage im Emsauenpark in Lingen

Taekwondo-Anfängergruppe ab September im MTV Lingen

Nach den Sommerferien – ab dem 08.09.2021 – bietet die Sparte Taekwondo des MTV Lingen eine neue Anfängergruppe an. Die Sportler*innen mit Erfahrung trainieren weiterhin mittwochs und freitags von 16.30-18.30 Uhr in der Halle Ecke Neuer Hafen / Jahnstraße. Die Anfängergruppe trifft sich mittwochs und freitags von 16.30-17.30 Uhr und nutzt die 2. Halle im Gebäude in der Jahnstraße.

„Taekwondo stärkt das Selbstbewusstsein und gibt ein Ventil, um sich richtig auszupowern“, so Janina Rosemann, Co-Trainerin. Die neue Gruppe richtet sich an alle Schüler*innen, die noch keine Erfahrung mit Kampfsport haben und gerne einsteigen möchten. Aber auch Sportler*innen mit Vorerfahrung können direkt in der bestehende Fortgeschrittenen-Gruppe mitmachen.

Im MTV wird Taekwondo als Breitensport trainiert mit einem Schwerpunkt auf traditionellen Techniken. Trainiert werden Selbstverteidigung, Einschrittkampf, Poomsae, Grundtechniken und Kampf. Die Bezeichnung „Taekwondo“ setzt sich aus drei Elementen zusammen: „Tae“ bedeute Fuß und stehe für alle Fuß- und Beintechniken; „Kwon“ bedeute Faust und stehe für alle Hand- und Armtechniken; „Do“ stehe für den geistigen Weg, den der Sport vermittelt und beinhalte Disziplin und das respektvolle Verhalten gegenüber den Mit-Sportler*innen sowie den Trainer*innen.

„Disziplin, Durchhaltevermögen und Eigenmotivation seien die Elemente, die der „Do“ im Taekwondo vermittele, so Rosemann. Im Training werden eine klare Struktur und klare Regeln vorgegeben. Körperbeherrschung und Koordination seien grundlegend für die Techniken und werden ganz automatisch mittrainiert.

„Als Individualsport ist im Taekwondo jede und jeder für sein oder ihr eigenes Vorankommen verantwortlich“, erläutert André Koltermann, Trainer. Dennoch gebe es immer wieder Partnerübungen, die zu einem Gruppengefühl beitragen. Außerdem stehe der gegenseitige Respekt an erster Stelle des gemeinsamen Trainings. Selbstbewusstsein entstehe durch den Kampfcharakter, indem man sich immer wieder neuen Herausforderungen stellt und durch den Kampfschrei, der bei jeder Disziplin wichtiger Teil des Sports ist. Taekwondokas lernen ihre Fähigkeiten einzuschätzen und messen sich im Zweikampf unter geschützten Bedingungen sowie im respektvollen Miteinander.

Erwachsene, Jugendliche und Kinder sind willkommen. „Erwachsene und Jugendliche haben erfahrungsgemäß eine steilere Lernkurve und werden sicherlich nach ein paar Einheiten zu den Fortgeschrittenen wechseln können.“ So Koltermann. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  

 

 

 

 

 

"Wir sind GYMWELT"

Die Marke GYMWELT wurde vom Deutschen Turner-Bund eingeführt und von den Turnerbünden weiterentwickelt. Das Markenzeichen GYMWELT wird nun auch beim Niedersächsischen Turner-Bund als einheitliches Erkennungszeichen für alle freizeitsportorientierten Bewegungsangebote geführt und aufgebaut.

Die GYMWELT steht dabei für die vielfältige Angebotsbreite der Bereiche "Fitness und Gesundheit", "Tanz, Vorführungen und Bewegungskunst" und "Natur und Erlebnis".

Wir freuen uns, ein Teil der GYMWELT zu sein!

Qualitativ hochwertige Fitness-und Gesundheitssportangebote liegen uns besonders am Herzen.

Diese unter GYMWELT zusammengefassten Angebote möchten wir auch in Zukunft weiterentwickeln, damit wir unseren Mitgliedern dauerhaft attraktive und moderne Sportangebote im Anschluss an ihre

„Wettkampfkarrieren“, Anreize für einen (Wieder-) Einstieg in den Sport und Bewegungsmöglichkeiten bis ins hohe Alter anbieten können.

Sie finden ab sofort alle fitness-, gesundheits- und freizeitorientierte Angebote der Sparten des MTV Lingen 1858 e.V. unter dem Begriff "GYMWELT" zusammengefasst.

 

Das

 

 

 

 

 

Vereinsbüro

 

 

 

 

 

 

ist in der Woch nach Ostern nicht geöffnet: